IHK Bonn Panorama der Landeshauptstadt Düsseldorf

Gutachten zu Verkaufsoffene Sonntage

Gutachten zu Verkaufsoffene Sonntage

Gesetzgeberische Spielräume bei der Regelung von Ladenöffnungen an Sonn- und Feiertagen

Gründerreport von IHK NRW

Gründerreport von IHK NRW

Gutes Klima für Selbstständige in NRW

Nachrichten

IHK NRW im Dialog mit Wissenschaftsministerin Schulze zur Gewinnung von Studienzweiflern für die duale Ausbildung.

Berufliche Wege für Studienzweifler: IHK NRW im Dialog mit Ministerin Schulze

Beratungsangeboten für Studierende, die an ihrem Studium zweifeln oder es bereits abgebrochen haben, sollen zukünftig ausgebaut und weiterentwickelt werden. Das Land NRW stellt hierfür 4,6 Millionen Euro zusätzlich für die Hochschulen zur Verfügung.
IHK NRW diskutierte am 28.11.2016 mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Staatssekretär Thomas Rachel (BMBF) über vorhandene Beratungsangebote für Studierende, die an ihrem Studium zweifeln und für junge Menschen, die ihr Studium bereits abgebrochen haben. Hierbei wurden vor allem die Chancen einer systematischen Berufsorientierung und vorhandene Vernetzungsansätze von Kammern zur Gewinnung von Studienzweiflern für die duale Ausbildung hervorgehoben. Gute Ansätze der IHKs wurden vorgestellt.
Mithilfe der Förderstrukturen soll die Durchlässigkeit zwischen akademischer und beruflicher Bildung erhöht werden. Die Förderung ist Teil des Programms "Erfolgreich studieren in NRW".

Pressemitteilung des Ministeriums für Wissenschaft, Innovation und Forschung NRW:
http://www.wissenschaft.nrw.de/presse/pressemeldungen/details/66-million...