IHK Bochum Panorama der Landeshauptstadt Düsseldorf

Unsere Tätigkeitsfelder

Raumordnung

Der effiziente Umgang mit den für den unternehmerischen Erfolg wichtigen Ressourcen ist Kernbestandteil eines erfolgreichen Wirtschaftens. IHK NRW beteiligt sich daher aktiv an der „Allianz für die Fläche NRW“.

Zum Erhalt der regionalen Wettbewerbsfähigkeit wird allerdings auch in Zukunft der Einsatz neuer Flächen erforderlich sein. Neue Arten des Wirtschaftens (Netzwerkökonomien, Zulieferverflechtungen) und Prozessinnovationen in den betrieblichen Abläufen verändern die Anforderungen an die Fläche bis in den Mittelstand hinein. Bei Kapazitätsausweitungen oder Ersatzinvestitionen erfüllen die Bestandsflächen teilweise nicht mehr die Anforderungen der neuen Anlagen. Sehr oft schließt ein gewandeltes städtebauliches Umfeld die eine weitere Entwicklung am alten Standort aus. Unter diesem Manko leiden auch die meisten Brachflächen.

Die Wirtschaft in NRW ist auf ein qualitativ differenziertes und quantitativ ausreichendes Flächenangebot angewiesen, um den Wohlstand der Bevölkerung weiterhin gewährleisten zu können. Zudem benötigt sie, Planungs- und Investitionssicherheit. Hierzu gehören zügige Genehmigungsverfahren genauso wie zeitnahe, abschließende Gerichtsentscheidungen.

Zum 28.02.2014 hat IHK NRW mit den HWKs eine Stellungnahme zum LEP NRW abgegeben. Die Stellungnahme mit Anlagen finden Sie unter dem folgenden Link:

http://www.ihk-krefeld.de/de/standortpolitik/bauen-und-planen/raumordnun...

Vorbereitend haben die IHKs und die HWKs einen Fachbeitrag erarbeitet. Diesen finden Sie unter folgendem Link:

http://www.ihk-krefeld.de/de/standortpolitik/bauen-und-planen/raumordnun...