Integrationsplan für NRW

Anhörung des Integrationsausschusses des Landtages Nordrhein-Westfalen zum Integrationsplan für NRW am 10. Januar 2018

IHK NRW hat die Initiative zum „Integrationsplan für NRW“ im Jahr 2016 ausdrücklich begrüßt. Bei der Integration von Geflüchteten in die Gesellschaft handelt es sich um eine Aufgabe, die nur gelingt, wenn sie von allen Partnern gemeinsam, koordiniert und systematisch angegangen wird. Der Integrationsplan für NRW war hier ein guter Ansatzpunkt, der das Integrationsgesetz auf Landesebene sinnvoll ergänzt.

Ein ganz entscheidender Aspekt der Integration von Geflüchteten in die Gesellschaft ist unserer Ansicht nach die Teilhabe am Arbeitsmarkt. Sie bedeutet nicht nur ein gesichertes Einkommen und wirtschaftliche Eigenständigkeit, sondern auch die Möglichkeit zur aktiven Teilhabe an der Gesellschaft. Ein Berufsabschluss des dualen Ausbildungssystems kann für viele Jugendliche, insbesondere auch mit Fluchthintergrund, der beste Einstieg in ein langfristig existenzsicherndes Arbeitsleben sein.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer beigefügten Stellungnahme.