IHK NRW-Präsident Thomas Meyer zum Vizepräsidenten des DIHK gewählt

• Meyer wird Nachfolger von Ralf Kersting

Thomas Meyer, seit Januar Präsident der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. (IHK NRW), wurde gestern von der Vollversammlung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) zum neuen DIHK-Vizepräsidenten gewählt. Der 62-Jährige ist geschäftsführender Gesellschafter der TKM Gruppe mit Sitz in Remscheid. Er amtiert seit Mai 2013 als Präsident der IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid sowie seit Januar dieses Jahres als Präsident der IHK NRW.

Damit ist die ehrenamtliche Spitze um DIHK-Präsident Eric Schweitzer wieder komplett. Die weiteren DIHK-Vizepräsidenten sind: Peter Esser, Gesellschafter, Verleger und Herausgeber der Mittelbayerischen Zeitung in Regensburg, Klaus Olbricht, Geschäftsführer der Elektromotoren und Gerätebau Barleben GmbH in Barleben sowie Klaus-Hinrich Vater, der mit der Vater Gruppe mehrere IT-Unternehmen betreibt.

gf-dihk-vorstand-2018.de.jpg

v.l.n.r. Martin Wansleben, Peter Esser, Eric Schweitzer, Klaus Olbricht, Klaus-Hinrich Vater, Thomas Meyer (Foto: altrofoto.de)

Thomas Meyer führt seit 1993 die TKM Gruppe, ein international tätiges Familienunternehmen mit rund 850 Mitarbeitern, das auf die Fertigung von hochwertigen Maschinenmessern für die Papier-, Metall-, Holz- und Kunststoffindustrie spezialisiert ist. Meyer tritt die Nachfolge von Ralf Kersting an, der seine Ämter in der IHK-Organisation wegen eines beruflichen Wechsels niedergelegt hatte.