IHK NRW auf dem Mittelstandsforum NRW

IHK NRW auf dem Mittelstandsforum NRW: Was bedeuten Brexit & Co für die Unternehmen in NRW?

Auf dem heutigen Mittelstandsforum NRW standen die außenwirtschaftlichen Perspektiven für die Unternehmen NRWs im Zentrum. Im Rahmen des Mittagsplenums diskutierten Dr. Christoph Riechmann, Frontier Economics Ltd., Aurel Schoeller, pfm medical AG, mit Alexander Hoeckle, Federführer Außenwirtschaft für IHK NRW, über die Folgen des Brexits sowie die zunehmenden außenwirtschaftlichen Risiken für die Unternehmen in NRW.

Auch wenn die Verhandlungen zum Brexit noch am Anfang stehen wurde deutlich, dass die exportorientierten Unternehmen sich auf mögliche Veränderungen insbesondere bei Außenhandelsschranken einstellen müssen und bereits Vorkehrungen treffen. Detailliert stellte Herr Dr. Riechmann die Folgen eines Zollanstiegs für die einzelnen Branchen und die betroffenen Wertschöpfungsketten dar.

Alle Informationen zum Mittelstandsforum 2017 NRW finden Sie unter: https://convent.de/de/veranstaltungen/mittelstandstage/mittelstandsforum-nordrheinwestfalen-2017/

Die IHK-Organisation informiert regelmäßig in einem Newsletter über den Fortgang der Brexit-Verhandlungen. Diesen Newsletter finden Sie unter: https://www.dihk.de/themenfelder/international/europaeische-union/brexit/newsletter

IHK NRW ist der Zusammenschluss der 16 Industrie- und Handelskammern in NordrheinWestfalen. IHK NRW vertritt die Gesamtheit der IHKs in NRW gegenüber der Landesregierung, dem Landtag sowie den für die Kammerarbeit wichtigen Behörden und Organisationen.