Ausbildungsprojekte leisten wertvolle Unterstützung für den Arbeitsmarkt

• IHK NRW unterstützt das Ziel der Landesregierung, die duale Ausbildung besser zu unterstützen.

• Projekte wie „Starthelfende“, „Ausbildungsbotschafter“ und „Jugend in Arbeit plus“ leisten wertvolle Arbeit.

• Förderung der Projekte soll Ende 2018 auslaufen.

Die heute veröffentlichte „Fachkräfte-Engpassanalyse NRW“ der Bundesagentur für Arbeit bestätigt einmal mehr: Das (fehlende) Personal entwickelt sich zu einem immer größeren Geschäftsrisiko für Unternehmen. Sie zeigt auch, dass der Schuh insbesondere bei Fachkräften mit Berufsabschluss drückt. IHK NRW unterstützt deshalb ausdrücklich das im NRW-Koalitionsvertrag festgehaltene Ziel der Landesregierung, die duale Ausbildung besser zu unterstützen.

Zwei durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie den Europäischen Sozialfonds geförderte Maßnahmen haben sich dabei als besonders hilfreich herausgestellt: das Programm „Starthelfende“ und das Projekt „Ausbildungsbotschafter“. Zum Ende des Projektzeitraums 2016/2017 zieht IHK NRW eine erfolgreiche Zwischenbilanz.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer beigefügten Presseinformation.