Anhörung zur grenzüberschreitenden Kooperation mit den Niederlanden und Belgien

Anhörung des Ausschusses für Europa und Internationales zur grenzüberschreiten-den Kooperation mit den Niederlanden und Belgien am 23. Februar 2018 Als Landesarbeitsgemeinschaft der 16 Industrie- und Handelskammern nimmt IHK NRW die Gelegenheit wahr, zu den Anträgen 17/1113 und 17/1661 Stellung zu nehmen. Hierbei stützen wir uns auf die Erfahrungen der vier Industrie- und Handelskammern im „euregionalen NRW“, die die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Belgien und den Niederlanden in den Euregios aktiv unterstützen.

Broschüre "Kooperation und Transfer"

Stark durch Kooperation Technologietransfer und Forschungskooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft fördern Der technologische Wettbewerb verschärft sich nicht zuletzt durch die Digitalisierung. Das Innovationstempo nimmt zu, die Produktlebenszyklen werden kürzer und die Forschung wird zunehmend komplexer. Dies ist die aktuelle Situation, mit der Unternehmen heute umgehen müssen.

IHK NRW begrüßt Gründung von Bündnis für Mobilität

Gemeinsam die Mobilität von morgen gestalten – das ist das Ziel des Bündnisses für Mobilität, das Verkehrsminister Hendrik Wüst nun offiziell gegründet hat. Mehr als 60 Partner haben bei der Auftaktveranstaltung das Memorandum unterzeichnet, das als Basis für die zukünftige Arbeit dient.

Staatssekretär Dammermann ehrt "LogistiKids 2017"

„Logo Logistik“ – auch im vergangenen Jahr beschäftigten sich wieder viele Kinder aus Kindergärten und Grundschulen im Ideenwettbewerb „LogistiKids 2017“ mit Spaß und Engagement mit logistischen Themen. Im Rahmen des gestrigen Jahresauftaktes Logistik in der IHK Dortmund wurden die sechs Siegergruppen des Partnerprojektes von LogistikCluster NRW und IHK NRW durch den Staatssekretär im NRW-Wirtschaftsministerium, Christoph Dammermann, ausgezeichnet.


IHK NRW Vorstand neu besetzt

Die 16 Mitglieder von IHK NRW – die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e. V. wählten auf ihrer Mitgliederversammlung am 19.01.2018 in Arnsberg ein neues Vorstandsmitglied und einen neuen Präsidenten von IHK NRW. Neu in den Vorstand von IHK NRW gewählt wurde Andreas Schmitz, Präsident der IHK Düsseldorf. Herr Schmitz ist Prokurist der HSBC Germany Holdings GmbH in Düsseldorf. Herr Schmitz rückt damit auf Ralf Kersting nach, der zum Jahreswechsel ausgeschieden ist.

Thomas Meyer ist neuer Präsident von IHK NRW

Thomas Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der TKM Gruppe mit Sitz in Remscheid, wurde heute zum neuen Präsidenten der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e. V. (IHK NRW) gewählt. Der 62-jährige ist seit dem Jahr 2013 Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Wuppertal-Solingen-Remscheid und seit November 2016 Vizepräsident von IHK NRW.

NRW-Wirtschaft unterstützt Masterplan für Straßenausbau

Auf dieses klare Signal zum Infrastrukturausbau haben viele Unternehmen in NRW lange gewartet: „Wir begrüßen und unterstützen ausdrücklich den heute von Landesverkehrsminister Wüst vorgelegten Masterplan für den Ausbau der Autobahnen und Bundesstraßen in NRW“, so Joachim Brendel, Federführer Verkehr für IHK NRW. Die Wirtschaft sieht im Masterplan das wichtige Bekenntnis der Landesregierung, dass Wachstum und Wohlstand in NRW nur mit einer intakten und leistungsfähigen Infrastruktur erreicht und gesichert werden können. Damit der Plan in die Tat umgesetzt werden könne, müsse der bereits eingeleitete Hochlauf der Planungskapazitäten konsequent weitergeführt werden.

Integrationsplan für NRW

IHK NRW hat die Initiative zum „Integrationsplan für NRW“ im Jahr 2016 ausdrücklich begrüßt. Bei der Integration von Geflüchteten in die Gesellschaft handelt es sich um eine Aufgabe, die nur gelingt, wenn sie von allen Partnern gemeinsam, koordiniert und systematisch angegangen wird. Der Integrationsplan für NRW war hier ein guter Ansatzpunkt, der das Integrationsgesetz auf Landesebene sinnvoll ergänzt.


NRW-Haushaltsplan für 2018

**Gesetz über die Feststellung des Haushaltsplans des Landes NRW für das Haushaltsjahr 2018 (Haushaltsgesetz 2018)** Eine gute wirtschaftliche Entwicklung ist die Voraussetzung für stabile Steuereinnahmen. Wirtschaftliches Wachstum sichert und schafft Arbeitsplätze, die wiederum Garant für wachsende Staatseinnahmen auf allen Ebenen sind. Um auch in Zukunft das Zusammenspiel von robustem Wirtschaftswachstum und steigenden Steuereinnahmen zu sichern, muss heute die Wachstumsbasis gefestigt werden.


Imagefilm der Initiative "Ausbildungsbotschafter" jetzt online

Seit Anfang 2015 schwärmen Lehrlinge als „Ausbildungsbotschafter" in die Schulen Nordrhein-Westfalens aus. Ihr Vorteil: Als Auszubildende können sie den Schülern ihre Berufsbilder mit Herzblut und vor allem auf Augenhöhe vorstellen. Geschult werden die jungen Auszubildenden von eigens hierfür beschäftigten Koordinatoren in den Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern des Landes. Sehen Sie hier den Imagefilm der Kampagne "Ausbildungsbotschafter"

Verdienstorden für Ralf Kersting

Ralf Kersting, Präsident der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e. V. (IHK NRW), wurde heute im Zeughaus der Stadt Neuss von Ministerpräsident Armin Laschet mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

Ausbildungsbotschafter: Berufsorientierung "auf Augenhöhe" - Eine Zwischenbilanz

Zwei Jahre nachdem die ersten „Ausbildungsbotschafter“ an nordrhein-westfälischen Schulen für ihren künftigen Beruf warben, ziehen die Projektverantwortlichen bei der IBP IHK-Beratungs- und Projektgesellschaft nun eine erste positive Bilanz. Trotz der erst kurzen Laufzeit konnten bereits mehr als 2.800 Auszubildende als Botschafter für ihren Beruf geworben und geschult werden.

Kommunales Investitionsförderungsgesetz in NRW

Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Umsetzung des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes in Nordrhein-Westfalen Gesetzentwurf der Landesregierung in Verbindung mit Antrag der Fraktion der SPD "Kommunale Investitionen stärken"


Unternehmer sehen Steuerrecht als größtes Hemmnis für Wirtschaft in NRW

In den Augen der deutschen Industrie schneidet der Standort NRW nur durchschnittlich ab. Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Umfrage der Industrie- und Handelskammern vom Juni 2017. Insgesamt gaben bundesweit über 1.700 Industrieunternehmen ihre Einschätzung zur Wettbewerbsfähigkeit, zu den Investitions- und Innovationsbedingungen in Deutschland und dem jeweiligen Bundesland ab.


Der letzte Führerscheinneuling ist bereits geboren!

Am 9. Oktober fand die gemeinsame Veranstaltung der Industrie-und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen zur Zukunft der Mobilität im Wirtschaftsclub Düsseldorf statt. Vor dem Hintergrund neuer technologischer Entwicklungen und strenger Anforderungen an die Umweltverträglichkeit geraten herkömmliche Fahrzeugtechnologien immer mehr unter Druck.